Viagra von Pfizer das Original

Im Jahr 1992 wurde durch einen Test festgestellt, dass der Wirkstoff Sildenafil nicht gegen Blutdruck wirkt. Allerdings wurde eine Nebenwirkung beim Original Viagra festgestellt, die dann für viele Männer und Frauen eine kleine Sensation war. Danach brachte die Firma Pfizer das Potenzmittel Viagra auf den Markt und endlich konnten zumindest in der Anfangszeit zahlreiche Männer, endlich wieder ohne Probleme Geschlechtsverkehr haben. Mit dem Original Viagra ging dies dann auf einfache Art, denn der Wirkstoff Sildenafil ist ein sogenannter PDE-5 Hemmer. In der Regel wird PDE-5 erst nach dem Geschlechtsverkehr ausgesendet, damit sich das Glied wieder normalisiert. Wird dieses allerdings zu früh gesendet, dann kommt es zu keinem Geschlechtsverkehr. Dies wir dann als erektile Dysfunktion oder besser bekannt als Impotenz bezeichnet. Erst mit dem Original Viagra konnte diesen Männern geholfen werden, und wieder ein ganz normales Liebesleben stattfinden.

Einfache Wirkungsweise von Original Viagra

Wenn der Mann sexuell erregt ist, dann wird gleichzeitig der Penis stärker durchblutet. In der Regel hält diese Erregung auch, bis es dann zu einem Samenerguss, also einem Orgasmus kommt. Erst danach wird das sogenannte PDE-5 freigesetzt. Dies sorgt dann dafür, das der Mann nicht mit einer Dauererektion herumlaufen muss, sondern das dieses sich wieder zurückbilden kann. Wird dieser Hemmstoff allerdings zu früh ausgesandt, dann kann es zu keinem Geschlechtsverkehr mehr kommen. Genau hier setzt Sildenafil ein, denn dieses hemmt das PDE-5 und es kann zu einem normalen Geschlechtsakt kommen. Erst danach wird durch Original Viagra dieser Hemmstoff ausgesandt. Somit ist es ausgeschlossen, dass es zu einer Dauererektion kommen kann. Genau solche Schauermärchen waren in der ersten Zeit im Umlauf, und kamen eigentlich nur von der großen Unwissenheit. Aber auch Todesfälle wurden dem Original Viagra zugeschrieben. Allerdings konnten diese Behauptungen dann ausgeräumt werden, obwohl diese Männer das Original Viagra eingenommen hatten. Hier waren die unzureichenden Hinweise der Ärzte mit daran Schuld, denn diese Männer nahmen Medikamente die eine lebensbedrohliche Nebenwirkung mit Sildenafil hatten.

Risiken und Nebenwirkungen

Leider können nicht alle Männer die an einer erektilen Dysfunktion leiden Viagra Tabletten kaufen. Gerade wenn diese Männer wegen eines Herzleidens oder Venenverengung gewisse Medikamente mit Nitrat einnehmen müssen. Dann kann es hier zu lebensgefährlichen Nebenwirkungen wie ein starker Blutdruckabfall kommen. Aber auch leichtere Beschwerden wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder auch Sehstörungen können als Nebenwirkung auftreten. Diese sind allerdings nach kurzer Zeit dann wieder verschwunden. Denn der Wirkstoff Sildenafil verbleibt nur ca. 4-6 Stunden im Kreislauf, danach ist dieser dann wieder abgebaut. In dieser Zeit kann dann auch ungestört und angstfrei der Geschlechtsverkehr ausgeübt werden. Auch benötigt Sildenafil ca. eine Stunde, bis er wirksam ist. Daher sollte der Geschlechtsverkehr dann auch vorher etwas geplant werden. Allerdings kann das Einsetzen der Wirkung durch fettreiches Essen verzögert werden. Ansonsten kann auch ein Glas Wein für die Einnahme getrunken werden, ohne das es zu Nebenwirkungen kommt. Nur Drogen wie Poppers sollten nicht zusammen mit Original Viagra eingenommen werden, da hier die Nebenwirkungen lebensgefährlich sein können. Dies kommt daher das dann der Blutdruck gefährlich absinkt.

Wirkstoffmengen ganz nach Bedarf

Der Wirkstoff Sildenafil gibt es in 25 mg, 50 und 100 mg. Die Höhe der Dosierung sollte eventuell vorher mit dem Arzt abgesprochen werden. Denn oftmals genügt schon die geringste Menge und es kommt zu vergnüglichen Stunden. In anderen Fällen wird einfach eine höhere Dosis benötigt, was auch davon abhängig sein kann, wie lange diese erektile Dysfunktion schon vorhanden ist. Oftmals wird diese auch durch Diabetes ausgelöst und viele Männer schämen sich, dies dem Arzt mitzuteilen. Erst wenn dann der Leidensdruck so hoch ist, wie zum Beispiel das die Partnerin sich trennen möchte, reden diese mit dem Arzt. Auch sollten sich die Männer vor der ersten Einnahme erst untersuchen lassen, denn nur so ist gewährleistet das Viagra dann ohne erhebliche Nebenwirkungen eingenommen werden kann. Dies gilt auch insbesondere der Gesundheit und dem ungestörten Leben der Männer. Vor allem aber können diese sich dann schon bestens über die Nebenwirkungen aufklären lassen, und vielleicht besser damit umgehen.

Viagra auch für die Frau

Ach Frauen können unter sexueller Unlust leiden. Diese wird dann allerdings durch ein unbefriedigendes Sexleben hervorgerufen. Denn viele Frauen leiden darunter das diese keine Lust haben, und verkrampfen sich dann noch zusätzlich. Hier setzt dann wiederum der Wirkstoff Sildenafil ein, und die Frau kann sich entkrampfen und sich ganz auf den Geschlechtsverkehr konzentrieren. Dies ist in der Regel auch der Fall, wenn Frau ständig Stress hat. Dann ist einfach nicht an guten Sex zu denken. Selbstverständlich muss auch bei der Frau überhaupt die Lust zum Sex vorhanden sein. Ist dies nicht der Fall, dann hilft auch keine Pille etwas. Dies gilt selbstverständlich auch für den Mann, denn nur durch die reine Einnahme von einer Pille findet kein Geschlechtsverkehr. Nur wenn auch wir vorher die sinnlichen Reize vorhanden sind, dann wird Viagra seine Arbeit machen. Ansonsten kann die Tablette auch weggelassen werden, daher müssen beide auch Lust auf Sex haben. Von alleine geht nichts, auch wenn das eine Zeitlang die weitverbreitete Meinung war.

Vorsicht vor Fälschungen

Von der ersten original Pille bis heute gibt es mitunter gefährliche Nachahmungen. In der Regel sind diese aber harmlos und sogar wirkungslos. Dies kommt daher, das dann irgendwelche Fantasiemitttel oder Vitamine als Inhaltsstoffe darin enthalten sind, die dann nichts bewirken, außer dass die betreffenden Personen viel Geld für nichts bezahlt haben. Daher sollte auch darauf geachtet werden, dass es sich um den original Wirkstoff Sildenafil vorhanden ist. Sollte dies nicht der Fall sein, dann sollten diese Pillen nicht gekauft werden. Besser vielleicht, wenn diese gleich in einer Apotheke bestellt werden. Falls Viagra ohne Rezept im Internet bestellt wird, sollte eine Apotheke gefunden werden die vertrauenswürdig ist. Dies ist dann ein seriöser und anonymer Weg, denn viele Menschen schämen sich dafür, dass sie diese Pille benötigen. Allerdings ist dies eigentlich nicht nötig, aber in einer Apotheke vor Ort kann ein ungebetener Zuhörer dann doch für erheblichen Klatsch unter den Nachbarn sorgen. Daher wer diese Pille mit Sildenafil kaufen respektive im Internet Original Viagra bestellen möchte, der erhält diese in einer neutralen Verpackung. So bekommt niemand, mit was in den eigenen vier Wänden los ist. Denn ein ausgeglichenes und stressfreies Sexleben, was sich andere vielleicht immer noch wünschen. So einfach kann es sein mit Original Viagra von Pfizer.