Viagra Generika kaufen

Nachdem im Jahr 2003 das Patent für die Firma Pfizer für Viagra ausgelaufen war, kamen noch am gleichen Tag die ersten Viagra Generika auf den Markt. Allerdings waren diese nicht nur von anderen Firmen, sondern auch von der Firma Pfizer. Als Erstes viel den Verbrauchern der wesentlich günstigere Preis ins Auge und zur gleichen Qualität diese Preise findet findet man auch bei Viagra Generika von apotheke-potenzmittel.com .  Dies hatte dann den Vorteil, dass diese einfacher über das Internet zu bestellen waren und das bis heute.

Viagra Generika  (Wirkstoff Sildenafil)

Die Viagra Generika unterscheiden sich was den Wirkstoff Sildenafil betrifft nicht von dem Original. Einzig die unterschiedlichen Trägerstoffe. Oftmals können diese dann dazu führen, dass ein Medikament besser vertragen wird als das Original. Die Nebenwirkungen sind allerdings genau dieselben, wie zum Beispiel eine Gesichtsrötung, Sehstörung oder Übelkeit. Genauso darf auch Sildenafil Generika nicht bei Venenverengung oder einer Herzerkrankung eingenommen werden. Hier werden oftmals Medikamente verabreicht, die auf Nitrat aufgebaut sind. Dies kann dann zu einer schweren lebensbedrohlichen Situation führen. Aber auch mit Drogen dürfen diese nicht eingenommen werden, da auch hier der Blutdruck bedrohlich absinken kann. Ansonsten wirkt auch das Viagra Generikum von www.Medmark24.com genauso wie das Original, und es kann zu einem ungestörten Geschlechtsverkehr kommen.

Der Wirkstoff Sildenafil

Bei Erregung des Mannes wird die Substanz cyclisches Guanosinmonophosphat kurz cGMP freigesetzt. Diese ist dafür zuständig das mehr Blut in den männlichen Penis fließen kann. Hierdurch kommt es dann zur Erektion. Normalerweise wird dann erst nach dem Geschlechtsverkehr der Botenstoff PDE-5 ausgeschüttet. Diese führt dann dazu das sich das Glied wieder normalisiert, also auf Normalgröße zurück versetzt. Wird nun dieser Hemmer PDE-5 zu früh ausgeschüttet, dann kann kein normaler Geschlechtsverkehr stattfinden und es wird von einer erektilen Dysfunktion oder Impotenz gesprochen. Hierbei kommt dann nicht nur das körperliche Versagen, sondern auch noch die seelische Belastung zu einer Kettenreaktion. Denn dieser Stress sorgt dann dafür das der Mann immer wieder beim Geschlechtsverkehr versagt, was dann bis hin zu einer Depression führen kann. Doch mit Viagra Generika muss das nicht sein, und ein erfülltes Liebesleben kann jederzeit stattfinden.

Ohne sexuelle Reize funktioniert nichts

Allerdings muss auch bei der Einnahme von solch einem Medikament der sexuelle Reiz vorhanden sein. Alleine durch die Einnahme einer solchen Pille geschieht nichts, sondern erst wenn auch noch die anderen Sinne wie zum Beispiel durch Streicheln angeregt werden, kann es zum Geschlechtsverkehr kommen. Allerdings auch nur, wenn die Tablette ca. eine Stunde vor dem geplanten Sex eingenommen wird, und wenn dann die Frau keine Kopfschmerzen also keine Lust hat. Danach kann dann in einer Zeit von ca. 4-6 Stunden ganz normal der Geschlechtsverkehr ausgeführt werden. Auch bildet sich der Penis danach ganz normal wieder zurück, ohne das Mann befürchten muss eine Dauererektion zu haben. Eine kleine gute Nebenwirkung haben Frauen und Männer dann doch festgestellt, es kann längere Zeit bis zu einem Samenerguss dauern, was dann wiederum vielen Frauen sehr gut gefällt. Ansonsten ist es mit dem Potenzmittel Viagra Generika ein ganz normaler Geschlechtsverkehr, nur dass der Mann keine Versagensangst haben muss, und daher ganz ohne Stress. Dies hat auch den Vorteil, dass eine ganz große Belastung vom Mann und der Beziehung genommen wird. Denn viele Beziehungen gehen ohne Sex oftmals auseinander, weil einer diese Belastung mit der Zeit nicht aushält.

Dosierung dringend beachten

Wie bei allen Medikamenten sollte auch hier der Beipackzettel genau gelesen werden. Diese sogenannten Generika gibt es mit 50 mg und 100 mg Sildenafil als Wirkstoff. Zwar können diese in jeder Apotheke einfach gekauft werden, aber es sollte zur eigenen Sicherheit vorher ein Arzt aufgesucht werden. Dieser kann dann feststellen, ob der Mann auch wirklich gesund ist und kein Risiko bei der Einnahme besteht. Wenn das abgeklärt wurde, dann können auch Viagra Generika ohne Bedenken eingenommen werden. Allerdings sollten diese nicht überdosiert werden. Wenn bei der ersten Einnahme die Tablette nicht wie gewünscht wirkt, darf keine Zweite eingenommen werden. Dies kann die Gesundheit erheblich schädigen und den Kreislauf lebensbedrohlich senken. Oftmals ist dies Normal, das nach der ersten Einnahme noch nichts geschieht, denn es kommt immer darauf an, wie lange der Penis schon nicht mehr so stark durchblutet wurde. Doch dies ist nur ein vorübergehendes Symptom, denn nach der zweiten Einnahme wird sich das geändert haben. Dann kann es wieder zu einem sexuellen Erlebnis kommen, ganz so, wie es vorher auch war. Vor allem sollte jeder den Beipackzettel genau durchlesen, denn dieser enthält dann immer noch genaue Hinweise, und kann so helfen das keine Fehler bei der Einnahme geschehen. Denn durch die Einnahme soll es ja wieder Spaß mit dem Partner geben, und das ohne gesundheitliche Schäden. Einfach nur den Sex wieder richtig genießen.

Vorsicht vor gefährlichen Fälschungen

Da heute natürlich auch solche Potenzmittel ganz einfach im Internet bestellt werden können, gibt es auch unseriöse Anbieter. Diese bieten oftmals Fälschungen an, die dann auch noch lebensgefährlich sein können. Im besten Fall geschieht nichts, außer dass es Geld gekostet hat. Aber auch andere dubiose Mittelchen tummeln sich auf dem Markt, die viel Versprechen aber nichts halten. Hier verliert der Mann einfach nur sein Geld. Daher immer darauf achten das auch wirklich der Wirkstoff Sildenafil enthalten ist, denn ansonsten wird es keine Wirkung geben. Ohne diesen Wirkstoff kann dann nur ein starker Glauben helfen, und das reicht bei einer erektilen Dysfunktion in der Regel nicht aus. Allerdings sind die Angebote von Onlineapotheken immer seriös, und daher kann dann Viagra Generika auch bedenkenlos bestellt werden. Vorher sollte natürlich wie bei allen Dingen die im Internet bestellt werden, der günstigste Preis entscheiden. Denn hier kann richtig Geld gespart werden, und oftmals gibt es ab einer gewissen Packungsgröße dann noch einige Tabletten kostenlos dazu. Vor allem aber wird die Bestellung in einer neutralen Verpackung geschickt, und auch der neugierigste Nachbar bekommt nichts mit. Dies ist den meisten Betroffenen am liebsten, denn diese haben oftmals ein großes Schamgefühl. Allerdings bieten auch einige Apotheken vor Ort eine telefonische Bestellung an. Selbstverständlich können auch solche Angebote angenommen werden, denn hier ist die Diskretion in jedem Fall gewahrt. Denn Scham muss nicht sein, vor allem wenn es um ein ausgeglichenes Sexleben geht.  Auch bei gibt es das Viagra Generikum in verschiednenen Varianten.